typisch deutsch: hamsterkäufe für den katastrophenfall

hamsterkäufe: deutsche verbraucher wollen im katastrophenfall nicht auf ihr fleisch verzichten. aus angst, dass das fleischangebot in den supermärkten knapp werden könnte und auf empfehlung der bundesregierung, haben besorgte menschen zwischenzeitlich nahezu sämtliche hamster in deutschen zoohandlungen aufgekauft. um auch im krisenfall nicht auf fleisch verzichten zu müssen, werden jetzt auch vermehrt meerschweinchen, wühlmäuse und chinchillas gekauft.
hamsterkäufet

gamescom 2016: die ticken doch alle nicht mehr richtig!

ich halte den geistigen zustand unserer gesellschaft für sehr bedenklich.