die männer dürfen das – frauen sind nie sicher

wie viele deutsche männer nehmen denn die frauen in deutschland als wirklich gleichwertig und gleichberechtigt wahr, so wie es im grundgesetz steht?

frauen und männer sind strukturell auch in deutschland nicht gleichberechtigt, auch wenn es auf dem papier so aussieht. daran wird sich nichts ändern, solange die frauen nicht wieder anfangen, sich für ihre rechte einzusetzen. wieder ist mehr mehr feminismus in deutschland nötig, in den köpfen, im individuellen handeln, in zwischenmenschlicher, beruflicher und politischer hinsicht.

die frauenfeindliche position des islam ist für mich genauso unerträglich wie die haltung der katholischen kirche zur gleichberechtigung der frauen. welche moderne frau mit bildung und gesunder persönlichkeit findet es (nach etwa 100 jahren frauenemanzipation) noch in ordnung, an eine institution kirchensteuer zu zahlen, die frauen diskriminiert?

vor 2.000 jahren kündigte jesus das reich gottes an, in dem alle menschen gleich wären, das war revolutionär. es folgten dem wander-prediger nicht nur männer, sondern vielfach auch frauen. diese frauen, schlüsselfiguren und säulen des christentums, sind aus der bibel verschwunden und vergessen. maria magdalena, wichtigste jüngerin jesu, wurde als propagandafigur der katholischen kirche missbraucht. junia, eine berühmte apostelin der frühkirche, verwandelte sich dank eines bibelkommentators in einen mann. phöbe, vorsteherin einer frühen christengemeinde, wurde als hilfskraft des apostel paulus kleininterpretiert. lydia, die erste christin europas, geriet fast 2.000 jahre lang in vergessenheit. ist der klerus überwiegend homosexuell, weil die herren sich nicht mit unwürdigen damen sexuell abgeben dürfen? werden deshalb kleine jungs, wie die „regensburger domspatzen“ zu hunderten von den priestern sexuell missbraucht? ist der zölibat schuld am missbrauch, oder dass die priester kaum möglichkeiten haben, ihre natürliche sexualität auf eine verantwortbare weise zu leben?

der islam ist keine religion des friedens, schreibt ayaan hirsi ali in ihrem neuen buch “reformiert euch!”. sie fordert  den westen angesichts dieser religiös legitimierten gewalt  auf, endlich position gegen die freiheits- und frauenfeindlichen, antisemitischen, homophoben und gewaltbereiten positionen des islams zu beziehen. ohne eine fundamentale veränderung eines konzepts des islams werden wir die brennenden und zunehmend probleme der im namen des islam ausgeübten politischen gewalt nie lösen!
feminismus

Advertisements

2 Gedanken zu „die männer dürfen das – frauen sind nie sicher

  1. Noch zu ergänzen:
    Die ersten die den auferstandenen Jesus sahen waren in allen Evangelien Frauen. Ihnen zeigte er sich zuerst. Sie waren die ersten, welche die gute Botschaft weitererzählten. Etwas das historisch-kritische Theologen für korrekt halten. Denn Frauen wurden damals nicht als glaubwürdige Zeugen betrachtet. Kein Autor hätte so etwas erfunden (und Paulus verschweigt es bei seiner Auflistung sogar)

    Im Römerbrief grüßt Paulus eine weibliche Apostel. Die Katholische Kirche hat in der lateinischen Übersetzung aus dem Frauennamen einen Männernamen gemacht. Zur Zeit Jesus gab es den Namen aber nur in seiner weiblichen Form. Zu den ersten Aposteln gehörte also auch min. eine Frau. Und die Apostel sind es ja, in deren Nachfolge die heutigen Priester und Bischöfe stehen.

    Gefällt 1 Person

und was fällt dir dazu ein?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s