landraub – profit und unsere gier sind ursache für hunger und flucht

nach der finanzkrise 2008 hat das globale und mächtige finanzkapital die äcker der welt als geschäftsfeld entdeckt, und wegen der wachsenden weltbevölkerung steigt die nachfrage nach nahrungsmitteln. das ist ein anreiz für gierige investoren, grosse agrar-flächen in der dritten welt und in osteuropa zu kaufen oder zu pachten.
landraub1
das ausmass und die intensität der menschenrechtsverletzungen sind erschütternd und es ist unglaublich, in welchem ausmass den kleinbauern in der dritten welt zugunsten der grossinvestoren aus unserer welt das land weggenommen wird. statt nahrungsmittel für die lokale bevölkerung werden landwirtschaftliche produkte für den export nach europa oder usa angebaut. das gilt z.b. für palmöl oder die herstellung von bio-sprit aus zuckerrohr. die fehlenden nahrungsmittel müssen die vom landraub betroffenen länder dann teuer am weltmarkt einkaufen. ein irrsinn mit methode.

diese landkäufe sind leider politisch gewollt. auch die eu-staaten sind daran massgeblich beteiligt. bei den derzeitigen eu-agrarförderungen profitieren vor allem die grossen agrar-betriebe. kleinbauern bekommen von der eu nur sehr geringe oder gar keine förderungen. ihnen fehlen die möglichkeiten, sich auf das komplizierte system einzustellen. das geld geht also vor allem an die grossindustriellen landwirtschaftsbetriebe. ein an sich gut gemeintes eu-programm führt z.b. in kambodscha dazu, dass kambodschanischer zucker in die eu exportiert werden kann. die verbündeten der regierung haben riesige zuckerplantagen angelegt und die bauern von ihrem land vertrieben.

die folgen für die weltgemeinschaft sind katastrophal. angefangen vom drohenden kollaps der welternährung über die beschleunigung des klimawandels bis hin zur politischen instabilität ganzer regionen. noch mehr völkerwanderungen! wenn wir den landraub nicht verhindern, wird am ende die lebensgrundlage von uns allen zerstört.

der film „landraub“ zeigt auch unsere eigene verantwortung. es sind eu-programme, mit deren hilfe riesige plantagen entstehen, angebaut für lebensmittel, biosprit und kosmetikprodukte in europa. die eu-energiepolitik heizt die nachfrage nach boden zusätzlich an und die weltbank wirkt mit ihrer kreditvergabe als brandbeschleuniger. schlussendlich ist es aber unsere gier, die den ausverkauf der erde in gang gesetzt hat.
afrika: landraub nach kolonialherrenart, auf dem kontinent nehmen vertreibungen zu
land ohne menschen? zur idee ungenutzten landes in afrika am beispiel tansanias

Advertisements

und was fällt dir dazu ein?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s